Dr. Robert Diemer ist der Entwickler der smarten Sensorsysteme ASC AiSys®

Die smarten Sensorsysteme ASC AiSys® ermöglichen neben der Echtzeitüberwachung von Maschinen, Gebäuden und Verkehrswegen auch die realitätsnahe Simulation kompletter Fahrzeuge. Unser Technischer Direktor Dr. Robert Diemer ist der Kopf hinter diesen innovativen Sensorlösungen. Im Interview verrät er, was ihn an der Arbeit bei ASC so fasziniert.

Auf Innovationen programmiert

Herr Dr. Diemer, Sie haben bereits für viele namhafte Industriekunden gearbeitet und sind 2018 zu ASC gewechselt. Was war der Grund für diese Entscheidung?

Dr. Robert Diemer: Mich hat das Aufgabenfeld sehr gereizt: Hier kann ich mein gesamtes Know-how als Experte für Cyber-physikalische Systeme einsetzen, um gemeinsam mit den Kollegen zukunftsweisende Sensorlösungen zu entwickeln. Ich war ja lange in der Innovations- und Managementberatung tätig und habe deshalb viel Erfahrung in der strategischen Ausrichtung von Technologie-Unternehmen. Mein Job war die Identifikation neuer Geschäftsfelder und prototypenhafte Realisierung neuer Lösungen. Diese Kombination aus Hardware- und Software-Entwicklung von eingebetteten Systemen sowie Praxiserfahrung in der Strategie-Beratung passte perfekt zu den Plänen von ASC, sich vom reinen Sensor-Hersteller zum Lösungsanbieter zu wandeln.

Und die Aufgabe, diesen Wandel zu gestalten, hat sie gereizt?

Dr. Diemer: Ja, denn wir beschreiten dabei völlig neue Wege und das bringt tiefgreifende Veränderungen im Unternehmen mit sich. Plötzlich spielt der Bereich Software eine große Rolle, der vorher kein Thema war. Für unsere smarten Sensorsysteme brauchen wir eine Firmware und die dazugehörige Hardware, also Platinen mit Mikrocontrollern. Das entwickeln wir bei ASC alles selbst und ich bin maßgeblich daran beteiligt.

Jeder Arbeitstag ist ja auch irgendwann mal vorbei. Gibt es ein Hobby, bei dem Sie sich am besten erholen können?

Dr. Diemer: Sogar mehrere: Ich lese gern, fahre Touren mit dem Mountainbike und programmiere.

Sie programmieren auch privat? Wie muss man sich das vorstellen?

Dr. Diemer: Es sind eher kleinere Spielereien. Neulich habe ich z. B. eine Temperatursteuerung für meinen Pool entwickelt. Bisher wurde die Wasserpumpe von der eingebauten Steuerung standardmäßig alle 5 Minuten aktiviert. Das ist nicht effektiv, weil der Vorgang unabhängig von der realen Wassertemperatur abläuft. Meine Steuerung misst regelmäßig die Wassertemperatur des Zuflusses und des Abflusses und aktiviert die Pumpe erst bei einem bestimmten Wert.

Als Poolbesitzer haben Sie ja bestimmt schon mal von einer einsamen Insel geträumt: Wenn Sie nur eine einzige Sache dorthin mitnehmen dürften: Welche wäre das?

Dr. Diemer: Definitiv ein Schweizer Taschenmesser. Für einen Ingenieur ist das der ultimative Gegenstand, weil man damit alles machen kann.

Service

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anfrage: Dr. Robert Diemer ist der Entwickler der smarten Sensorsysteme ASC AiSys®

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 4211LN

Uniaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2000 Hz

ASC 5525MF

Triaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±200 g
Rauschdichte: 10 bis 680 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2900 Hz