Steigender Verkehr erfordert Echtzeit-Brückenmonitoring

Die permanente messtechnische Zustandsüberwachung von Brückenbauwerken gewinnt aufgrund steigender Belastungen durch erhöhtes Verkehrsaufkommen gepaart mit immer größeren Achslasten an Bedeutung. Beschleunigungssensoren von ASC helfen, Verkehrsteilnehmer*innen und Bauwerke zu schützen.

Sensoren ermöglichen Früherkennung

Für die frühzeitige Erkennung struktureller Veränderungen, beginnender Schäden sowie kritischer Beanspruchungszustände ist die kontinuierliche Erfassung und Analyse dynamischer und statischer Parameter wichtig. Sensorbasierte Überwachungssysteme liefern kontinuierlich Daten über den aktuellen Bauwerkszustand.

Mit digitalen Prozessen und historischen Daten verknüpft, ermöglichen sie langfristige Analysen und die Vorausberechnung erforderlichen Reparatur- und Instandhaltungsbedarfs. Strukturelle Bauwerksveränderungen können mittels der sensorbasierten Überwachung frühzeitig erkannt und kritische Bauwerkszustände durch gezielte, proaktive Instandsetzungsmaßnahmen verhindert werden.

Auch eventuelle raschere Veränderungsprozesse werden in Echtzeit angezeigt und können beinahe sofort zu Maßnahmen führen, um die Sicherheit des Bauwerks und der Verkehrsteilnehmer*innen zu gewährleisten.

Kompetentes Brückenmonitoring weltweit

Zur Erfassung beispielsweise des Schwingungsverhaltens werden moderne Messsensoren direkt an der Struktur eines Brückenbauwerks montiert. Beschleunigungssensoren von ASC sind in diesem Bereich bereits weltweit im Einsatz. „Sie arbeiten absolut zuverlässig, hoch präzise und halten extremen Umweltbedingungen stand. Wir sind gespannt darauf, wie die Sensoren in unseren zukünftigen Projekten und bezüglich Langzeitstabilität performen werden“, teilt Dr.-Ing. Christoph Tomann, Experte der deutschen LPI Ingenieurgesellschaft, seine Erfahrungen und Erwartungen.

Die LPI Ingenieurgesellschaft mbH ist ein führender Spezialist im Bereich der Baustofftechnologie, Schadensdiagnostik, Bauwerksinstandsetzung und Qualitätssicherung. Mit mehr als 160 Mitarbeiter*innen bietet sie umfassende Dienstleistungen zur Untersuchung und Instandhaltungsplanung von Bestandsbauwerken an. Dazu gehört auch die sensorgestützte Überwachung von Bauwerken (Bauwerksmonitoring) vor allem auch im Brückenbau.

Service

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anfrage: Steigender Verkehr erfordert Echtzeit-Brückenmonitoring

Anzahl Achsen
Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Temperatur min - max
Sensorart
Sensorart

ASC 5421MF

Triaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±200 g
Rauschdichte: 10 bis 680 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2900 Hz

ASC P401A15

Uniaxial, IEPE
Messbereich: ±50 bis ±1000 g
Frequenzbereich (±10 %): 0,5 Hz bis 15 kHz
Skalierungsfaktor: 5 mV/g bis 100 mV/g