ASC P311A25

asc_icon_arrow_big

Produktinformationen

Technologie:
Die piezoelektrischen Beschleunigungssensoren basieren auf PZT-Keramik und verfügen über eine integrierte Elektronik zur Wandlung der Ladung in ein analoges Spannungssignal (IEPE, Integrated Electronics Piezo Electric). Die industriellen Beschleunigungssensoren zeichnen sich besonders durch eine große Full Scale Ausgangsspannung von ±8 V und ein geringes Breitbandrauschen von <100 µg aus.

Housing:
Die Beschleunigungssensoren verfügen über ein robustes Edelstahlgehäuse mit Schutzklasse IP68 sowie einem abnehmbaren Kabel mit konfigurierbarer Länge und Anschlussmöglichkeiten.

Applikationen:
Die uniaxialen, piezoelektrischen Beschleunigungssensoren ASC P311A25 (Top-Connector) sind prädestiniert für Betriebsfestigkeitsprüfungen im Schienenverkehr. Sie basieren auf dem Kompressionsprinzip und eignen sich daher besonders für Anwendungen mit andauernden Belastungen bezüglich Vibrationen oder Stößen mit großen Amplituden.

Service

Anfrage: ASC P311A25

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 5411LN

Triaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2000 Hz

ASC P101A15

Uniaxial, IEPE
Messbereich: ±50 bis ±1000 g
Frequenzbereich (±10 %): 0,3 Hz bis 10 kHz
Skalierungsfaktor: 5 mV/g bis 100 mV/g