ASC 4321MF

asc_icon_arrow_big

Produktinformationen

Technologie:
Die Sensoren des Typs ASC 4321MF basieren auf bewährter MEMS Technologie mit kapazitiven Funktionsprinzip. Die integrierte Elektronik ermöglicht einen differentiellen, analogen Spannungsausgang (±2,7 V Signalhub) und eine flexible Spannungsversorgung von 5 bis 40 VDC. Die MF (Medium-Frequency)-Beschleunigungssensoren von ASC verfügen über einen breiten Frequenzbereich von 0 Hz bis 7 kHz (±3 dB) und sind mit einer Stoßfestigkeit von bis zu 6.000 g äußerst robust.

Housing:
Die Beschleunigungssensoren verfügen über ein leichtes, zuverlässiges Aluminiumgehäuse mit Schutzklasse IP65 sowie einem integrierten Kabel mit konfigurierbarer Länge und Anschlussmöglichkeiten.

Applikationen:
Die uniaxialen Sensoren ASC 4321MF überzeugen durch ein flaches Design und sind schnell und einfach applizierbar, Grundvoraussetzung in NVH (Noise, Vibration, Harshness) und Prüfstandsanwendungen oder zur Bewertung von Fahrkomfort und Laufdynamik von Fahrzeugen.

Service

Anfrage: ASC 4321MF

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 5415LN

Triaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2000 Hz

ASC P101A25

Uniaxial, IEPE
Messbereich: ±50 bis ±1000 g
Frequenzbereich (±10 %): 0,3 Hz bis 10 kHz
Skalierungsfaktor: 5 mV/g bis 100 mV/g