ASC P401A15

asc_icon_arrow_big

Produktinformationen

Technologie:
Die piezoelektrischen Beschleunigungssensoren basieren auf PZT-Keramik und verfügen über eine integrierte Elektronik zur Wandlung der Ladung in ein analoges Spannungssignal (IEPE, Integrated Electronics Piezo Electric). Der uniaxiale ASC P401A15 wird mit einen Konstantstrom von 2 bis 20 mA betrieben, verfügt über einen Betriebstemperaturbereich von -55 °C bis +150 °C und wird mit integrierten TEDS (Tranducer Electronic Data Sheet) geliefert. Die TEDS können bei Bedarf bereits mit den Kalibrierdaten und Sensorparametern beschrieben werden.

Housing:
Die Beschleunigungssensoren verfügen über ein robustes Edelstahlgehäuse mit Schutzklasse IP68 sowie einem abnehmbaren Kabel mit konfigurierbarer Länge und Anschlussmöglichkeiten.

Applikationen:
Klassische Test- & Measurement-Anwendungen wie Modal- und Strukturanalysen im Automotive und Luftfahrt Bereich verlangen leichte, hochfrequente Beschleunigungssensoren, die die Massenbelastung der Teststrukturen möglichst minimieren.

Service

Anfrage: ASC P401A15

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 5425MF

Triaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±200 g
Rauschdichte: 10 bis 680 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2900 Hz

ASC P203A11

Triaxial, IEPE
Messbereich: ±50 bis ±2000 g
Frequenzbereich (±10 %): 1,0 Hz bis 9 kHz
Skalierungsfaktor: 2,5 mV/g bis 100 mV/g