ASC IMU 7-LN

asc_icon_arrow_big

Produktinformationen

Technologie:
Die Inertial Measurement Unit (IMU) basiert auf bewährten MEMS Beschleunigungs- und Drehratensensoren zur Erfassung kleinster, linearer und rotatorischer Bewegungen. Die integrierte Elektronik ermöglicht separate, analoge Spannungsausgänge für alle 6 Freiheitsgrade und eine flexible Spannungsversorgung von 6 bis 40 VDC. Auf Basis eines Baukastenprinzipes werden die IMUs applikationsspezifisch gefertigt. Dazu werden Beschleunigungssensoren der Technologievariante LN (Low Noise) und Drehratensensoren mit Industrial Grade verwendet, wodurch auch unterschiedliche Messbereiche flexibel kombinierbar sind.

Housing:
Die IMUs verfügen über ein leichtes, zuverlässiges Aluminiumgehäuse mit Schutzklasse IP65 sowie einem abnehmbaren Kabel mit konfigurierbarer Länge und Anschlussmöglichkeiten.

Applikationen:
Auf Grund des kompakten Designs ermöglicht die ASC IMU 7-LN Anwendungen zur Bewertung der Fahrdynamik von Schiffen, Zügen oder Fahrzeugen. In Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) kommen die IMUs ebenfalls zum Einsatz und dienen zur Optimierung der Kurvengeschwindigkeit sowie zur Steuerung des Fahrverhaltens.

Service

Anfrage: ASC IMU 7-LN

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 4311LN

Uniaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2000 Hz

ASC OS-115LN-PG

Uniaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2000 Hz