ASC P203A12

asc_icon_arrow_big

Produktinformationen

Technologie:
Die piezoelektrischen Beschleunigungssensoren basieren auf PZT-Keramik und verfügen über eine integrierte Elektronik zur Wandlung der Ladung in ein analoges Spannungssignal (IEPE, Integrated Electronics Piezo Electric). Der triaxiale ASC P203A12 zeichnet sich durch sein äußerst kompaktes Design mit einer Kantenlänge von 11 mm aus. Daher ist dieser prädestiniert für dynamische Messungen in allen drei Raumrichtungen. Darüber hinaus sind TEDS (Tranducer Electronic Data Sheet) bereits integriert und können bei Bedarf entsprechend beschrieben werden.

Housing:
Die Beschleunigungssensoren verfügen über ein zuverlässiges, sehr leichtes Titangehäuse mit Schutzklasse IP68 sowie einem abnehmbaren Kabel mit konfigurierbarer Länge und Anschlussmöglichkeiten.

Applikationen:
Klassische Test- & Measurement-Anwendungen wie Modal- und Strukturanalysen im Automotive und Luftfahrt Bereich verlangen leichte, hochfrequente Beschleunigungssensoren, die die Massenbelastung der Teststrukturen möglichst minimieren.

Service

Anfrage: ASC P203A12

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 4111LN

Uniaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2000 Hz

ASC 5521MF

Triaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±200 g
Rauschdichte: 10 bis 680 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 2900 Hz