ASC P311A15

asc_icon_arrow_big

Produktinformationen

Technologie:
Die piezoelektrischen Beschleunigungssensoren basieren auf PZT-Keramik und verfügen über eine integrierte Elektronik zur Wandlung der Ladung in analoges Spannungssignal (IEPE, Integrated Electronics Piezo Electric).

Besonderheit:
Die industriellen Beschleunigungssensoren zeichnen sich besonders durch eine große Full Scale Ausgangsspannung von ±8 V und ein geringes Breitbandrauschen von <100 µg aus.

Housing:
Die Beschleunigungssensoren verfügen über ein robustes Edelstahlgehäuse mit Schutzklasse IP68 sowie einem abnehmbaren Kabel mit konfigurierbarer Länge und Anschlussmöglichkeiten.

Applikationen:
Die uniaxialen, piezoelektrischen Beschleunigungssensoren ASC P311A15 (Side-Connector) sind prädestiniert für Betriebsfestigkeitsprüfungen im Schienenverkehr. Sie basieren auf dem Kompressionsprinzip und eignen sich daher besonders für Anwendungen mit andauernden Belastungen bezüglich Vibrationen oder Stößen mit großen Amplituden.

Service

Anfrage: ASC P311A15

Presse: Köhler + Partner GmbH

Presse

Management

Karriere

Anzahl Achsen
Sensortechnologie
Temperatur min - max
Sensorart

ASC 4311LN

Uniaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 1000 Hz

ASC OS-115LN-PG

Uniaxial, kapazitiv
Messbereich: ±2 bis ±400 g
Rauschdichte: 7 bis 400 µg/√Hz
Frequenzbereich (±5 %): DC bis 1000 Hz